LR pixel

Buchtipp: So bauen Sie ein profitables Unternehmen

Erfolgreicher wirtschaften statt härter arbeiten

Wenn ein 18-Jähriger ein Unternehmen aufbaut und dieses über 20 Jahre so gut durchstrukturiert, dass es fast von alleine läuft. Wenn dieses Unternehmen dann während der Coronakrise für einen siebenstelligen Betrag verkauft wurde, kann man unterstellen, dass der Autor genau weiß, wovon er spricht.

 

 So bauen Sie ein erfolgreiches Unternehmen - Philip Semmelroth

 

Und genau darum geht es in dem Buch von Philip Semmelroth So bauen Sie ein profitables Unternehmen. Der Autor sagt von sich selbst: " Ich bin besessen von der Idee, dass wir alles, was wir tun können, effizienter und profitabler machen können. Strategien, die mir helfen, Zeit zu sparen, haben auf mich eine hohe Anziehungskraft, und ich bin ständig bemüht, noch mehr in noch weniger Zeit zu erledigen."

 

Erfolgreicher wirtschaften, statt härter arbeiten

Welcher Unternehmer oder Selbstständige kennt es nicht. Man gestaltet seinen Tag nicht, er wird gestaltet: durch die Mitarbeiter und, schlimmer noch, die Kunden. Aus diesem Hamsterrad gibt es einen Ausweg: Standards und Prozesse. Diese konsequent entwickelt und umgesetzt, führen zu wirklicher Skalierbarkeit eines Unternehmens. Wenn jeder weiß, was zu tun ist, Entscheidungsräume gegeben werden, in denen sich jeder Mitarbeiter frei bewegen kann, dann hat die Chefin oder der Chef keine oder nur noch wenige operative Tätigkeiten zu erledigen. Folglich ist Zeit und Raum, sich auf die strategische Ausrichtung des Unternehmens zu konzentrieren.

 

Haben Sie eine Exit-Strategie?

Eine Kernthese des Buches ist: "Jede Firma sollte so aufgestellt sein, dass sie jederzeit verkauft werden könnte." Warum? Wenn Sie mit diesem Gedanken durch Ihren Arbeitsalltag gehen, ist die Distanz größer, analytischer und vom Streben nach Profit geprägt. Ausgaben, die eher dem Ego dienen, wie ein schickes Büro oder ein PS-starkes Auto, werden beim Blick von außen vermieden, die Ausrichtung wird automatisch in Richtung Effizienz und Produktivitätssteigerung gelenkt, Mitarbeiter werden befähigt, selbst Entscheidungen zu treffen, sodass der Chef zunehmend entbehrlich ist. Das ist das eigentliche Ziel eines Unternehmers. Keiner ist mit dem Wunsch angetreten täglich, auch am Wochenende, 12 bis 18 Stunden zu arbeiten, nur damit der "Laden läuft". Wer so arbeitet, hat kein Unternehmen aufgebaut, sondern sich einen Job geschaffen. Ohne den Chef ist die Firma nicht existent und praktisch unverkäuflich, wenn alle Entscheidungen über seinen Tisch gehen.

 

Jedes Unternehmen hat Kunden, die es sich nicht leisten kann

Haben Sie diese schon einmal berechnet, welche Transaktions- und Opportunitätskosten ein Auftrag oder interner Prozess, zum Beispiel beim Reklamationsmanagement, mit sich bringt? Wenn nicht, fällt Ihnen nicht auf, dass Sie Kunden haben, die Sie sich überhaupt nicht leisten können, weil sie unter dem Strich Geld kosten und nichts einbringen.

"Es gibt genug Kunden für Sie. Verbringen Sie nicht zu viel Zeit mit den falschen Kunden."

 

Arbeiten Sie nie wieder umsonst

Haben Sie schon einmal durchkalkuliert, wie viel bezahlte Arbeitszeit durch nicht fakturierbare Tätigkeiten verschwendet wird? Gängige Praxis ist, dass der Kunde in einem kostenlosen Erstgespräch beraten und aufgeschlaut wird. Das ist ein wertvoller Wissenstransfer, den sie nicht mehr verschenken sollten. In der Praxis ist es oft so, dass der Kunde die ersten beiden Gespräche mit verschiedenen Firmen nutzt, um sich das nötige Fachwissen zu verschaffen. Dann wird beim Dritten gekauft, weil er sich nach der "Ausbildung" durch die Vorgänger auf Augenhöhe und souverän fühlt. Statt sich auf diese Zeit- und Geldverschwendung einzulassen, könnten Sie je nach Branche ein kostenpflichtiges Strategiegespräch oder einen Workshop anbieten. Die Argumente hierfür finden Sie im Buch.

Der "normale" Sales-Funnel wirft erst nach langer Vorarbeit (hoffentlich) Profit ab. Wird das System umstrukturiert, beginnt die Zusammenarbeit mit dem Kunden gleich mit einer wertschätzenden und wertschöpfenden Ausrichtung.

 

 So bauen Sie ein profitables Unternehmen

 

7 Thesen, worauf es wirklich ankommt

 

1. Unternehmensphilosophie
Das operative Geschäft sollte weitgehend ohne Chef laufen, sodass dieser oder diese sich der Strategie, Entwicklung neuer Produkte oder Gewinnung von Schlüsselkunden widmen kann.

2. Marketing
Richtige Botschaften überzeugen Wunschkunden und schrecken wenig lukrative Kunden ab. Effiziente Nutzung von Social Media und Entwicklung eines "Stadion Pitchs".

3. Der Vertrieb
Durchdachte Strategien und kontinuierliche Generierung von Aufträgen. Anspruchsvoller und strukturierter Lösungsverkauf, bei dem jede Leistung bezahlt wird.

4. Das eigene Angebot
Pakete entwickeln, Dienstleistungen in lukrative Produkte verwandeln. Standardisierte Leistungen lassen sich zu Festpreisen verkaufen. Vermeidung von Individuallösungen.

5. Die Standards und Prozesse
Klare Regeln zusammen mit den (eigen-)verantwortlichen Mitarbeitern entwickeln, sodass Prozesse beschleunigt werden, Missverständnisse und Rückfragen minimiert werden. Das schafft Zuverlässigkeit, hohe Qualität und begeisterte Kunden.

6. Das Controlling
Profitabel wirtschaften und Handlungsspielräume erweitern. Konzentration auf relevante Eckdaten, stetige Sicherung der Liquidität und Auszahlung eines angemessenen Unternehmerlohns.

7. Die Führung
Auf leistungswillige und motivierte Mitarbeiter setzen, die eigenverantwortlich im Sinne des Unternehmens handeln können.

 

Checklisten und Best-Practice-Beispiele

Der Autor gibt in seinem Buch zahlreiche praktische Anregungen, Tipps und Best-Practice-Beispiele, wie ein Unternehmen besser strukturiert werden kann und dabei auch zuverlässig Profit abwirft.

Jedes Kapitel wird durch eine Liste "Profitbremsen - Profitbeschleuniger" abgerundet.

 

Profitbremsen und Profitbeschleuniger Philipp Semmelroth

 

Fazit & Empfehlung

Wenn Sie Unternehmer oder Unternehmerin, Führungskraft oder selbstständig sind, studieren Sie dieses Buch. Es ist anregend und inspirierend zu lesen. Ein echter Augenöffner, um eingefahrene und verstaubte Strukturen zu erkennen und das eigene Handeln zu hinterfragen. "Ein Weiser lernt aus den Fehlern anderer."

 

>>> Jetzt möchte ich mehr wissen - Hier klicken

 

Hier geht es zum Buch

 

 So bauen Sie ein profitables Unternehmen

 

 

Philip Semmelroth


So bauen Sie ein profitables Unternehmen
Erfolgreicher wirtschaften statt härter arbeiten


Zur Leseprobe
Buch / Hörbuch bestellen


Gabal Verlag 2022, 240 Seiten, 29,90 Euro
ISBN: 978-3-96739-091-9

 

 

 

Bildnachweis

stock.adobe.com
269822648

Artikel teilen

Weitere Artikel von Philip Semmelroth:

Nicht profitable Kunden erkennen Und die Wege sie loszuwerden

Am Anfang des Geschäftsaufbaus freut man sich über jeden neuen Kunden, ob sie oder er zum Unternehmen passt, ist egal: Hauptsache Umsatz! Dass die "falschen Kunden" bares Geld rauben und wie man sie geschickt wieder loswird, zeigt Philip Semmelroth in diesem Video.

| weiter |

Vorschaubild Nicht profitable Kunden erkennen

So machen Sie mehr Umsatz Mit Bestandskunden oder durch höhere Sichtbarkeit

Unternehmer machen sich immer Gedanken um Neukunden. Doch dabei wird vergessen, dass die Neukunden, die ehemaligen Bestandskunden einer anderen Firma sind. Das bedeutet: Wer immer nur nach den Neukunden Ausschau hält, läuft Gefahr, Bestandskunden zu vernachlässigen.

| weiter |

Vorschaubild So machen Sie mehr Umsatz



Ihre Firma
eintragen
  • Ihre kostenlose Web-Visitenkarte
  • in fünf Minuten angelegt
  • noch besser gefunden werden
  • einfach neue Kunden gewinnen
der