Aktueller Bericht von Nozomi Networks Labs zeigt

Wiper-Malware und IoT-Botnetze dominieren die Bedrohungslandschaft - Fertigung und Energiesektor sind am stärksten gefährdet

San Francisco (ots) -

2022 hatten der Krieg zwischen Russland und der Ukraine, die steigende Zahl der vernetzten Geräte sowie bösartige IoT-Botnetze spürbare Auswirkungen auf die Bedrohungslage für industrielle Steuerungssysteme

Nozomi Networks Labs hat seinen OT/IoT Security Report veröffentlicht. Wiper-Malware, die Aktivitäten von IoT-Botnetzen und der Ukraine-Krieg hatten im ersten Halbjahr 2022 entscheidenden Einfluss auf die Bedrohungslandschaft.

Seit Februar 2022 konnten die Forscher von Nozomi Networks Labs Aktivitäten verschiedenartiger Bedrohungsakteure beobachten. Dazu zählten staatliche Akteure sowie Cyberkriminelle. Zudem beobachteten die Forscher den vielfachen Einsatz von Wiper-Malware und das Auftauchen einer neuen Industroyer-Variante.

Die Aktivitäten bösartiger IoT-Botnetze intensivierte sich 2022. Nozomi Networks Labs setzte Honeypots ein, um diese bösartigen Botnetze anzulocken und Erkenntnisse über sie zu gewinnen. Sicherheitsprobleme wurden sowohl bei fest kodierten Passwörtern als auch bei Internetschnittstellen für Anmeldedaten von Endnutzern identifiziert. Erkenntnisse von Januar bis Juni 2022:


- März war mit fast 5.000 verschiedenen IP-Adressen von Angreifern der aktivste Monat.
- IP-Adressen stammten meist aus China und USA.
- "root"- und "admin"-Anmeldedaten wurden am häufigsten attackiert und vielmals genutzt, um Angreifern Zugriff auf Systembefehle und Benutzerkonten zu ermöglichen.

Fertigungsindustrie und Energiesektor im Fokus, gefolgt vom Gesundheitswesen und Gewerbe. Im ersten Halbjahr 2022:


- veröffentlichte die CISA 560 CVEs - 14 Prozent weniger als im zweiten Halbjahr 2021
- stieg die Zahl der betroffenen Anbieter um 27 Prozent
- stieg die Zahl der betroffenen Produkte um 19 Prozent

Der OT/IoT Security Report (https://www.nozominetworks.com/ot-iot-security-report-august-2022/) von Nozomi Networks liefert Empfehlungen zur KRITIS-Absicherung. Der Bericht umfasst:


- Überblick über den aktuellen Stand der Cybersicherheit
- Trends in der Bedrohungslandschaft und Lösungen
- Zusammenfassung zur Ukraine-Krise mit Informationen zu neuen bösartigen Tools und Schadprogrammen
- Erkenntnisse zu IoT-Botnetzen
- Empfehlungen und Analysen

Ressourcen:


- OT/IoT Security Report: Cyber War Insights, Threats and Trends, Remediations (https://www.nozominetworks.com/ot-iot-security-report-august-2022/)
- Anmeldung zum Webinar "Nozomi Networks Labs 1st Half 2022 OT/IoT Security Review: Lessons for Critical Infrastructure" (https://event.on24.com/wcc/r/3878007/8F98718AA0C152DD5C46A6438C5B2FD7?partnerref=nozominetworks)

Pressekontakt:



Kafka Kommunikation GmbH & Co KG
Noel Lach
Tel. +49 (0) 89 74747058-0
nozomi@kafka-kommunikation.de


Original-Content von: Nozomi Networks, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen

der