Bundestagspräsidentin Bärbel Bas hält Festrede zu Ehren der Otto Brenner Stiftung

Frankfurt am Main (ots) -

Die Wissenschaftsstiftung der IG Metall feiert ihr 50-jähriges Jubiläum +++ Arbeit und Geschichte der OBS werden in einer Festrede von Bundestagspräsidentin Bärbel Bas gewürdigt +++ Festschrift und Ausstellung "OBS: 1972-2022" bilden Rahmenprogramm +++ Jörg Hofmann, 1. Vorsitzender der IG Metall, stellt Otto Brenner als "Kriegsgegner" vor und beleuchtet dessen Rolle auf der europäischen Bühne +++ Festveranstaltung wird mit der Verleihung der Otto Brenner Preise 2022 verbunden +++ Ronen Steinke, SZ-Redakteur, erhält den 1. Preis für sein Buch "Vor dem Gesetz sind nicht alle gleich" +++ Publizist und Journalist Tilman Spengler wird für das Lebenswerk geehrt +++ Livestream der Festveranstaltung und der Preisverleihung +++

Die Otto Brenner Stiftung feiert ihr 50-jähriges Bestehen. Die IG Metall brachte ihre Wissenschaftsstiftung (https://www.otto-brenner-stiftung.de/50-jahre-obs/) nur wenige Monate nach dem unerwarteten Tod von Otto Brenner im Jahre 1972 auf den Weg. Während sie in den ersten Jahrzehnten besonders juristischen Fragen nachging und relevante Aspekte der (internationalen) Gewerkschaftsbewegung in den Mittelpunkt der Analysen stellte, geht sie heute Fragen der Gefährdung der Demokratie und der Entwicklung der Zivilgesellschaft nach. Wachsende Gemeinsamkeiten und bleibende Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland bilden inzwischen ebenso wie medienkritische Untersuchungen (https://www.otto-brenner-stiftung.de/wissenschaftsportal/publikationen/thema/medienpolitik-und-medienkritik/anzahl/20/) und Studien zum Wandel der Öffentlichkeit Schwerpunkte der Stiftungsarbeit. Bundestagspräsidentin Bärbel Bas würdigt die Geschichte und die Arbeit der Stiftung in einem Festakt vor geladenen Gästen. Die Festveranstaltung findet im main_forum der IG Metall am Samstag, den 26. November, in Frankfurt am Main statt. Die Feier kann ab 13.30 Uhr bis ca. 16.00 Uhr kostenlos verfolgt werden: https://www.obs50.de/

Der von der Otto Brenner Stiftung seit 2005 ausgelobte "Otto Brenner Preis für kritischen Journalismus" gehört heute zum unverwechselbaren Markenkern der Stiftung. Die Jubiläums-Veranstaltung ist mit der diesjährigen Preisverleihung verknüpft: Diese findet erstmals bei der IG Metall in Frankfurt am Main statt - im Anschluss an die Festveranstaltung zu Ehren der Stiftung. Die namhaften Mitglieder der Preis-Jury (https://www.otto-brenner-preis.de/die-jury) laudatieren den GewinnerInnen (https://www.otto-brenner-preis.de/dokumentation/2022/preistraeger/), zu denen in diesem Jahr neben Tilman Spengler und Ronen Steinke auch RedakteurInnen von Spiegel, NDR, Ostsee-Zeitung und Zeit Online gehören. Wieder vergibt die Stiftung drei Recherche-Stipendien an ambitionierte NachwuchsjournalistInnen. Der profilierte Preis ist mit insgesamt 47.000 EUR dotiert und wird zum 18. Mal verliehen. Seine Verleihung wird von der Kabarettistin Anny Hartmann eröffnet; die Verleihung der Preise mit Rahmenprogramm, Laudationes und Talks mit den PreisträgerInnen kann ab 17.00 Uhr im Livestream unter: www.otto-brenner-preis.de verfolgt werden.

Pressekontakt:



Otto Brenner Stiftung
Geschäftsführer
Jupp Legrand
Telefon: 069 - 6693 2810
E-Mail: info(at)otto-brenner-stiftung.de


Original-Content von: Otto Brenner Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen