Ohne Sichtbarkeit keine Bewerbungen - Insider gibt Tipps, wie sich Logistikunternehmen online aufstellen m├╝ssen, um neue Leute f├╝r die Branche zu begeistern

Dustin M├╝ller /

Weiterer Text ├╝ber ots und www.presseportal.de/nr/164493 /

Die Verwendung dieses Bildes ist f├╝r redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Ver├Âffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.


Elz (ots) -

Der Mangel an Lkw-Fahrern spitzt sich immer weiter zu. Mittlerweile fehlen der Branche weit ├╝ber 80.000 Fahrer. Gleichzeitig kommen nicht genug Nachwuchskr├Ąfte nach, um den Mangel in naher Zukunft auszugleichen. Aus Verzweiflung werben Logistikunternehmen ihre Fahrer jetzt gegenseitig ab. "Dadurch wird die Ursache allerdings nicht bek├Ąmpft", sagt Dustin M├╝ller.

"Logistikunternehmen m├╝ssen vor allem Azubis f├╝r die Branche gewinnen. Das klappt nur, wenn sie sich online positionieren". Dustin M├╝ller betreibt die Recruiting-Agentur "Mehr-Kraftfahrer.de" und konnte zahlreiche qualifizierte Fachkr├Ąfte f├╝r seine Kunden gewinnen. Gerne gibt er in diesem Artikel Tipps, wie sich Logistikunternehmen online aufstellen m├╝ssen, um den Fachkr├Ąftemangel wirklich zu beseitigen.

1. Bewerbungsprozesse vereinfachen

In vielen Branchen etablierte sich in den vergangenen Jahren die Kurzbewerbung. In den meisten Logistikunternehmen m├╝ssen Fahrer jedoch umfangreiche Mappen einreichen, welche ganz klassisch Anschreiben, Lebensl├Ąufe, Zeugnisse und gar Motivationsschreiben beinhalten. Um jedoch mit m├Âglichst vielen potenziellen Mitarbeitern in Kontakt zu kommen, empfiehlt Dustin M├╝ller, zur Kurzbewerbung zu wechseln, die nur wenige Klicks ben├Âtigt. So lassen sich deutlich mehr Bewerber gewinnen und der Bewerbungsprozess kann zeitgem├Ą├č gestaltet werden.

2. In den sozialen Medien sichtbar werden

Der ideale Ort f├╝r eine Stellenanzeige ist nicht mehr die Tageszeitung. Die junge Generation verbringt gro├če Teile ihrer freien Zeit in den sozialen Netzwerken. Dustin M├╝ller zeigt seinen Kunden, wie sie dieses Potenzial aussch├Âpfen und ihre Pr├Ąsenz auf Instagram, Facebook und TikTok nutzen k├Ânnen, um deutlich mehr junge Menschen zu erreichen.

3. Das Gehalt anpassen

Viele f├╝r Logistikunternehmen t├Ątige Fahrer f├╝hlen sich schlecht entlohnt. Zahlreiche ├ťberstunden, die nicht ausreichend bezahlt werden und das Arbeiten an Feiertagen und am Wochenende geh├Âren zum Alltag. Sollten Logistikunternehmen ├╝ber die finanziellen Spielr├Ąume f├╝r ein h├Âheres Gehalt und entsprechende Zuschl├Ąge verf├╝gen, k├Ânnen sie sich damit klar von den Mitbewerbern der Branche abgrenzen. Zudem kommt dadurch auch eine h├Âhere Wertsch├Ątzung f├╝r die Fahrer zum Ausdruck, die sich in mehr Bewerbungen niederschlagen wird.

4. Die Sozialleistungen st├Ąrken

Sozialleistungen wie Rentenzusch├╝sse, Unterst├╝tzung bei der Krankenversicherung oder die Organisation eines Kita-Platzes f├╝r den Nachwuchs schlagen sich zwar nicht unmittelbar im Nettogehalt nieder, k├Ânnen die Attraktivit├Ąt eines Arbeitgebers aber entscheidend verbessern. Setzen sich Unternehmen f├╝r diese Leistungen ein und kommunizieren diese auch nach au├čen, steigt ihre Attraktivit├Ąt in den Augen der Bewerber enorm.

5. Auf Augenh├Âhe kommunizieren

Gegenseitige Wertsch├Ątzung ist die Grundlage eines jeden guten Arbeitsverh├Ąltnisses. Sie kommt in einer Kommunikation auf Augenh├Âhe zum Ausdruck. F├╝r jede Stellenanzeige ist daher eine zielgruppengerechte Ansprache ratsam, die auf einer Zielgruppenanalyse basiert. Dies vermittelt potenziellen Bewerbern das Gef├╝hl, ernst genommen zu werden und einen Arbeitgeber vor sich zu haben, der sich f├╝r die pers├Ânlichen Belange interessiert.

├ťber Dustin M├╝ller:

Dustin M├╝ller ist der Gr├╝nder und Gesch├Ąftsf├╝hrer der JobAdvertiser PMR GmbH, der verschiedene Recruiting-Agenturen angeh├Âren. Gemeinsam mit seinem Team aus Experten unterst├╝tzt er Unternehmen aus der Pflege- und Logistikbranche dabei, neue qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Dabei ist die JobAdvertiser PMR GmbH bereits f├╝r ├╝ber 350 Arbeitgeber der erste Ansprechpartner in Sachen E-Recruiting. Mehr Informationen unter: https://www.jobadvertiser.de/

Pressekontakt:



JobAdvertiser PMR GmbH
Vertreten durch: Dustin M├╝ller
www.mehr-Kraftfahrer.de
https://www.jobadvertiser.de/
E-Mail: info@jobadvertiser.de

Pressekontakt:


Ruben Sch├Ąfer
E-Mail: redaktion@dcfverlag.de


Original-Content von: Dustin M├╝ller, ├╝bermittelt durch news aktuell

Artikel teilen