Atlàntida Film Festival schließt mit dem Triumph von „Softie" und einer Hommage an Isabelle Huppert

Palma, Spanien (ots/PRNewswire) -

Das Atlàntida Mallorca Film Fest ist mit einer Gala zu Ende gegangen, bei der der französische Film „Softie" von Samuel Theis zum besten Film gekürt wurde und die Schauspielerin Isabelle Huppert aus den Händen von Königin Letizia den Masters of Cinema Award erhielt.

Huppert, die auf Katalanisch, Englisch und Französisch sprach, erhielt einen langanhaltenden Applaus, nach dem sie sich für die Auszeichnung bedankte, mit der die Exzellenz einer über 140 Filme umfassenden Karriere gewürdigt wird.

Die Schauspielerin lobte das „Engagement für die Zukunft des Kinos" des mallorquinischen Festivals, bei dem fast 18.000 Zuschauer die Vorführungen, Konferenzen und Konzerte besuchten, die eine Woche lang in verschiedenen Stadien der balearischen Hauptstadt stattfanden.

Auf die Frage von Efe bei einer Pressekonferenz nach den Beschwerden vieler weiblicher Kollegen in der Branche, wie schwierig es für sie sei, nicht in bestimmte Rollen gepresst zu werden, sobald sie ein reiferes Alter erreicht haben, antwortete Huppert mit Nachdruck, dass sie diese Altersdiskriminierung oder eine aufgrund ihres Status als Frau nicht erfahren habe.

„Es ist ein Preis, den ich sowohl für die Vergangenheit als auch für die Zukunft meiner Karriere entgegennehme", sagte die französische Schauspielerin über die Auszeichnung, die an ihre mehr als vier Jahrzehnte währende Filmkarriere erinnert, in der sie mehr als 140 Titel veröffentlicht hat.

„Es ist eine Ehre für mich und ich bin sehr glücklich, weil ich dieses Festival sehr mag, das sich gerade dafür einsetzt, neue Regisseure und neue Talente zu zeigen, was ich sehr interessant finde", so Huppert weiter.

An der Abschlussgala der zwölften Ausgabe dieses von der Plattform Filmin geförderten Festivals nahmen neben Königin Letizia auch Kulturminister Miquel Iceta, die balearische Staatspräsidentin Francina Armengol sowie zahlreiche Persönlichkeiten der Inselkultur und des spanischen Films teil.

Als Sieger des Wettbewerbs wurde der Film „Softie" gekürt, dessen Regisseure einen Preis von 10.000 Euro und den Verleih des Films erhielten, während die Jury eine besondere Erwähnung an den spanischen Film „Juscqu'ici tout va" von Francesc Cuellar vergab.

Das Atlàntida Mallorca Film Fest hat für den Abschluss seiner Vor-Ort-Ausgabe ein Konzert der navarresischen Sängerin Amaia programmiert, aber die „Online"-Version wird bis zum 24. August auf Filmin fortgesetzt, das in der ersten Woche mehr als 135.000 Zuschauer für die anlässlich des Festivals programmierten Filme gezählt hat.

Das Festival fand an verschiedenen Orten in Palma statt, wie Ses Voltes, La Misericòrdia und dem Museu de Mallorca, Sala Rívoli, Cine Ciutat und Teatre Mar i Terra, und hatte die Teilnahme von Fachleuten aus 17 Ländern der Welt und mehr als 17.600 Zuschauern.

Pressekontakt:



Núria Costa,
Tel. +34 696179881,
nuria@trafalgar.cat


Original-Content von: Agencia EFE, übermittelt durch news aktuell

Artikel teilen

der